Karriere WPT

Bringes med tilladelse fra Günter Praschak.

Karriereoversigt: Waltraud Praschak-Thalhammer  

1942:       

Born in Steyr, Austria.


1959-63: 

Kunstschule der Stadt Linz (Freie Graphik bei Prof. Dr. Alfons Ortner).


1963       

Teilnahme am 1. Sommerseminar für Keramik i Gmunden, unter Leitung von Prof. Kurt Ohnsong.


1963-64 

Gebrauchsgraphik in Wien.


1964-70  

Aufenthalt in Dänemark und Verehelichung mit dem Keramiker Günter Praschak - Siebdruckentwürfe für Keramikserien und selbständige künstlerische Arbeit.


1970

Rückkehr nach Österreich. 

Ausstellung Ausstellung im "Club der Begegnung" Linz (Graphik).   


1971       

Intensive Beschäftigung mit Keramik, hauptsächlich Glasurtechniken.


1972       

Entwurf und Gestaltung einer Keramikwand am TBC-Bau des Allgemeinen Krankenhauses im Linz, in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Alfons Ortner og Günter Praschak.


1973       

Goldmedaille für Keramik bei der Internat.  Keramikausstellung "Concorso Internationale delta Ceramika d'Arte", in Faenza.


ab 1973  

Hinwendung zur Textilen Wandgestaltung.


1974       

Gemeinschafts-Ausstellung mit dem Keramiker Prof. Günter Praschak in der Galerie "Maerz" in Linz. (Graphik - Textil).


1975       

Beteiligung an de Wandausstellung "Contemporary Textile Art from Austria" organisiert u. zusammen- gestelt von Edda Seidl-Reiter u. dem Österr. Kulturzentrum - Wien.


1976       

Auftragsarbeit für einen Schauraum der Möbelfirma Wiesner u. Haager (Textile Raumteiler).


1977       

Auftragsarbeit: Gestaltung der Eingangshalle u. des Aufenthaltsraumes für das Behindertenheim in Vöcklabruck. (Bemalte Wandplatten in Kaseintechnik).


1978       

Ausstellungsbeteiligung: Textile - Kunst 78, an der Handelskammer Linz. Auftragsarbeit: 8 Batiken für den Gemeinschaftsraum u. Spiseraum der Tagesheimstätte der "Lebens-hilfe Linz".


 

1979       

Neue Galerie der Stadt Linz: 6 keramische Verkleidungen von Pflanzgefässen. 

Gestaltung einer Tabernakeltüre für die Altkatholische Kirshe im Prunnerstift Linz.

Ausstellungsbeteiligung: "Textilkunst Österrich" im Schloss Halbturn.


1980       

Einzelausstellung: "Galerie Riha" in der Klosterstrasse Linz.


1981       

Ausstellungsbeteiligung an der internat. Textilausstellung "Textilkunst 81" in Linz u. Wien, Künstlerhaus.


1982       

Für die Tagesheimstätte in Altenfelden zwei Tempera Bilder jeweils 3 x 3 m für den Aufenthaltsraum.

ab 1983   Weitere intensive Auseinandersetzung mit alten Techniken derMalerei (Kasein u. Eitempera).


1985       

Gestaltung der Saaleingangstüren im Kultur- u. Freizeitzentrum für Blinde, in Linz.


1986       

Künstlerische Wandgestaltung (Keramik) im neuen Eingangsbereich des BBRZ, Linz.

u. Einzelausstellung an der Hochschule für künstl. u. industr. Gestaltung, Linz. (Graphik, Textil, Keramik).


1987       

Ankauf einer Tapesserie "Geteilte Form", der Kulturabteilung der O.Ö. Landesregierung.


1988       

Gestaltung vin einem Tabernakel, einem Kreuzweg u. einem Glasfenster in der Kapuzinerkirche, Linz.

Ausstellung: "Architektur - Kulturräume" der Meisterklasse Innenarchitektur Hochschule Linz im C.D.B.


1989       

Einzelausstellung im "Club der Begegnung" Linz. (Malerie - Graphik).


1990       

Scheidung u. Weiderverheiratung - Namensänderung v. Praschak-Thalhammer zu Goffitzer-Thalhammer

Einzelausstellung "Galerie Maerz" unter dem Titel Nachtwandler-Tagträumer.


1991       

Künstlerische Gestaltung eines Brunnens für die V.K.B Linz, Domgasse.


1992       

Durchgestaltung einer Marmorwand im Kundencenter der Handelskammer O.Ö. in Linz: Grobflächige abstrakte Komposition von 15 m Länge und einer Höhe von 3m.


1993        u. 1994

Farbgestaltung von Ausstellungkörpern für die Landesausstellung 1994 Engelhartszell O.Ö. 


1994        u. 1996

 Auftragsarbeit für die Oberbank in Gmunden: Eine Wandgestaltung (Keramik - Appliken im 1. Stock) u. einer bemalten Tafel (Acryl-Tecnik) -für die Wartezone im erdgeschoss.


1996       

Illustration u. Umschlaggestaltung für das Buch "Euro Grips von Elisabeth Vera Rathenböch u. Peter Klimitsch, erschienen im Grosser-Verlag.


1980-97 

Lehrbeauftrafte an der Hochscule für künstl. und industr. Gestaltung, Linz für Farbenlehre u. produktgestaltung.

Mitgleid des Künstnervereins "Maerz".